Metamorphosis – Die pränatale Therapie – mit integrativer Cranio-Behandlung

MIC – Metamorphosis mit integrativer Cranio-Behandlung

Metamorphosis, bekannt auch als pränatale Therapie oder Metamorphische Methode, wurde in den sechziger Jahren von dem englischen Heiler und Therapeuten Robert St.John aus dem Grundprinzip der Fußrefelexzonenmassage entwickelt.
Seine Methode basiert auf der in der Reflexzonentherapie üblichen Annahme, dass die innere Wölbung des Fußes mit ihren Reflexpunkten der Wirbelsäule und ihren Reflexzonen entspricht . Er ergänzte diese Grundlage mit der Theorie, dass sich in der Wölbung des Fußes auch die vorgeburtliche (pränatale) Zeitspanne von der Empfängnis bis zur Geburt widerspiegelt und hier auch Energieblockaden aus der Zeit der Schwangerschaft festgehalten werden. Durch Behandlung dieser Reflexzonen können solche Blockaden, die oft auch bis ins Erwachsenenalter wirken, aufgelöst werden.
Aus dieser Grundlage heraus entstand der ursprüngliche Name dieser Methode: „Pränatale Therapie“. Später wurde dieser Name durch die Bezeichnung Metamorphosis abgelöst, was auf die Veränderungen hinweist, die mit Metamorphosis auf körperlichem und seelischem Bereich erzielt werden können.

In jahrelanger Erfahrung ergänze ich in der Praxis die Berührung der vorgeburtlichen Reflexpunkte des Fußes mit einer besonderen Technik der  Behandlung des Kopfes, der integrativen Manual-Therapie entstammend.
Diese Kombination führt in eine sehr wohlige Entspannung  und kann neben den lösenden auch tiefgreifend regulierende, regenerierende Impulse setzen .
Die Berührungen erfolgen in einem Feld der bedingungslosen Achtsamkeit und dem Urvertrauen auf die Selbstregulationskräfte des ganzen „Systems Mensch“.
Sie können mit/in einem therapeutischen Gesamtkonzept, z.B. Traumabehandlung bei verlorenem Zwilling, angewendet werden oder allein als „ganzheitliche Seelenwellness“.

Dauer: ca. 50 min inkl. Nachruhen
Ausgleich: 60 €


Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/